Skiausflug 2016

In diesem Jahr ging es vom 22. – 24.01.2016 wieder nach Lermoos in Österreich. 31 Teilnehmer wurden schon auf der Busfahrt kulinarisch von Andrea Wirth-Müller sowie Anne und Bernhard Gröner versorgt. An dieser Stelle im Namen aller Teilnehmer dafür herzlichen Dank sowie den zahlreichen Spendern für besondere Getränke, kleine Snacks, Kuchen etc.

Das Hotel war wieder sehr schön und hatte jetzt einen vergrößerten Wellness-Bereich mit beheiztem Schwimmbad im Freien, der ausgiebig genutzt wurde. Der Blick vom Pool aus auf die verschneiten Berge war phantastisch. Die neuen Teilnehmer waren schnell integriert und es gab keine Ausfälle. An der Bar traf man sich abends gemütlich zu guten Gesprächen und auf das ein oder andere Bier. Beim Aprés-Ski in der „Lahmen Ente“ hatten auch die Nicht-Skifahrer ihren Spaß und machten neue Bekanntschaften mit der Lermooser Jugend. Mit dem einfachen Kompliment: „Du hast die Haare schön!“, fand Frau sofort den geeigneten Tanzpartner. Außerdem wurden viele neue Lieder mit tiefsinnigen Texten eingeübt. Manche Teilnehmerin konnte sich irgendwann nur noch durch Flucht dem wilden Treiben entziehen.

Schnee gab es diesmal genug, so dass die Skifahrer an beiden Tagen zum Teil bei strahlendem Sonnenschein auf den Pisten unterwegs waren während die Fußgänger in 2.962 m Höhe die fantastische Aussicht von der Zugspitze genießen konnten.

Danach ging es am Sonntag am Nachmittag müde und entspannt und mit „klassischer“ Musik zurück in die Heimat bevor wie wohlbehalten und gut erholt wieder in Walldorf ankamen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es eines der schönsten und lustigsten Wochenenden war ohne Un- und Ausfälle. Auch die neuen Teilnehmer fügten sich nahtlos in die Gruppe ein.
Andreas Schuppe danken wir für die perfekte Organisation und Willi Stangl für die sichere Fahrt. Im nächsten Jahr sollten wir vielleicht wieder einmal einen Skikurs für Anfänger anbieten. Ferner gibt es schon erste Anfragen von Interessenten, die im kommenden Jahr am „Event des Jahres“ teilnehmen möchten.
P. S. dieser Artikel wurde von zarten Männerhänden geschrieben!