Walldorf – Eine Stadt mit lebendigem Einzelhandel

Stadt und Werbegemeinschaft luden zum Austauschtreffen ein

„Eine attraktive Innenstadt mit lebendigem Einzelhandel ist uns sehr wichtig“, erklärte Bürgermeisterin Christiane Staab, als sie am 9. Juli Walldorfer Einzelhändlerinnen und Einzelhändler im Rathaus begrüßte.

Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Walldorf hatte die Stadt zu einem Austauschtreffen eingeladen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bereichen des Einzelhandels nahmen teil. „Sowohl größere Unternehmen waren vertreten als auch viele Inhaberinnen und Inhaber der kleinen familiengeführten Geschäfte, die den Unterschied beim Einkaufen in Walldorf ausmachen“, freute sich Wirtschaftsförderin Susanne Nisius.

Sie stellte die Merchandising-Artikel der Stadt vor, die in einer Vitrine im Rathaus ausgestellt sind und gleich vor Ort erworben werden können. Erinnerungen an Walldorf gibt es in Form von Tassen, Frühstücksbrettchen, Mousepad oder einem „Gucki“ mit Walldorf-Ansichten im Miniaturformat. Besonders interessant für die Einzelhändler im Stadtzentrum sind die beiden verkaufsoffenen Sonntage an Spargelmarkt und Kerwe.

Mit dem Fairführer hat die Fairtrade-Stadt Walldorf außerdem einen Leitfaden aufgelegt für alle, die regionale, biologische und fair gehandelte Produkte bevorzugen und hier die entsprechenden Adressen in Walldorf finden.

Andreas Schuppe, Vorsitzender des Gewerbevereins Walldorf e.V., und Bernhard Gröner, Leiter der Abteilung Werbegemeinschaft im Gewerbeverein, stellten als besondere Events die „Walldorfer Einkaufsnacht“, die in diesem Jahr am 14. September stattfindet, vor, den alljährlichen Weihnachtsmarkt und die „Messe Walldorf – Für die Region“, die im zweijährlichen Rhythmus veranstaltet wird. Am 6. und 7. April 2019 ist es wieder so weit. Susanne Nisius ergänzte noch, dass sich an die „Walldorfer Einkaufsnacht“ die Faire Woche vom 14. bis zum 28. September anschließen wird.

(Fotos: H & B Pressebild Pfeifer)