Skiwochenende 2017

Am 20.01.2017 machten sich 33 Mitglieder des Gewerbevereins zum diesjährigen Skiausflug nach Lermoos auf. Gut gelaunt und kulinarisch verwöhnt, machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf nach Österreich.

An dieser Stelle sagen wir herzlichen Dank an Anne und Bernd Gröner sowie Andrea Wirth für Service und Verpflegung.

Abgerundet wurde das kulinarische Programm durch Kuchen, Süßigkeiten und das ein oder andere Schnäpschen, sodass die Zeit wie im Flug verging. Insbesondere dank der „klassischen“ Musik fühlte man sich gleich wieder heimisch und in seine Jugend zurückversetzt. Die 5 neuen Teilnehmer wurden sofort liebevoll in die Gruppe aufgenommen und haben den Altersdurchschnitt deutlich gesenkt.

In Lermoos angekommen wurden wir dann vom Hotel angenehm überrascht. Bei Glühwein und kleinen Snacks konnten wir uns von der ohnehin nicht anstrengenden Fahrt erholen.

Danach ging es auf die Zimmer und nach einem leider minderwertigen Abendessen ließen die meisten von uns den Abend an der Bar ausklingen, während einzelne unermüdliche Reiseteilnehmer noch die „Lahme Ente“ aufsuchten und dann beim Rückweg feststellen mussten, dass die Straße doch ziemlich schmal war, sodass man leicht vom Weg abkommen und den Hang hinunter purzeln konnte. Verletzte gab es aber erfreulicherweise nicht.

Am nächsten Tag teilte sich dann die Gruppe auf. Acht Skifahrer nutzten das Kaiserwetter, um die Pisten unsicher zu machen. Bedauerlicherweise war dieses Mal keine der Teilnehmerinnen dabei, sondern lediglich Teilnehmer. Das hatte letztlich auch seine angenehmen Seiten. So konnte man einmal völlig unbefangen über die aktuelle Mode auf der Piste diskutieren. Es stellte sich z. Bsp. die Frage, ob ein Sturzhelm farblich zum Rest der Kleidung passen muss und ob man eine Gefahr für die anderen Pistenteilnehmer darstellt, wenn diese sich bei einer unglücklichen Farbkombination erschrocken abwenden und dann vom Weg abkommen.

Da keine Dame dabei war, ist es uns dann letztlich gelungen, die nette Mikaela für die Dokumentation mit aufs Foto zu nehmen. Natürlich war das kein gleichwertiger Ersatz für unsere Damen.

Die anderen Teilnehmer teilten sich in mehrere Gruppen auf. Einige wanderten gemütlich im hohen Schnee und testeten die Produkte heimischer Brennereien, während andere Teilnehmer Garmisch-Partenkirchen besuchten und dort die Sonne genossen. Wieder andere Teilnehmer trafen sich im Schwimmbad, in der Sauna oder im Außenpool, um den Tag zu genießen. Das Abendprogramm war dann ähnlich wie am Vortag (schlechtes Abendessen, Bar, Lahme Ente). Erfreulicherweise gab es am gesamten Wochenende keinerlei Ausfälle. Am Sonntagvormittag besuchte dann eine Gruppe den „schönen Anton“ in seiner Gaststätte, während andere Teilnehmer auf die Zugspitze fuhren, um das faszinierende Panorama zu genießen.

Auf verschiedenen Wegen durch verschneite Winterlandschaften mit unterschiedlichen sportlichen Anforderungen ging es dann gemütlich wieder zurück. Nur wer sich auf den etwas beschwerlicheren Höhenweg machte konnte dort hautnah das Wappentier von Ehrwald, einen Steinadler, bewundern.

Danach ging es mit dem Bus zurück nach Walldorf. Nachdem der Bus anfangs kleine technische Schwierigkeiten hatte gelangten wir dann doch nach relativ kurzer Fahrt wieder sicher ans Ziel. Danke an Willi für die sichere Fahrt. Die Teilnehmer waren so erschöpft, dass diesmal die Polonaise im Bus ausfiel.

Wir bedanken uns bei Andreas Schuppe und Michael Schneider für die Organisation sowie allen Spendern und Teilnehmern für ihre kulinarischen und inhaltlichen Beiträge zu einem gelungenen Wochenende und freuen uns auf ein Wiedersehen.